top of page

Windig aber dennoch heiss

'Fartzius‘ lässt mich wissen, dass es ihn noch gibt! So haben wir in der Wüste den ‚Gott der Winde‘ genannt, der es so oft nicht gut mit uns gemeint hat und heute hat er mir wieder einmal frontal ins Gesicht geblasen. Kann leider im Blog keine Videos hinterlegen aber auf Instagram DadandSon2023 siehst du in einem Video von der Hotelterrasse aus, was ich meine. 

Heute standen gut 80 Kilometer auf dem Programm und ich bin froh, dass es Morgen mit 70 Kilometer noch etwas weniger sind. Denn ich habe mich noch nicht ganz an dieses tropische Klima gewöhnt und die feuchte Hitze macht mir mehr zu schaffen als ich angenommen habe. Die Sonne brennt erbarmungslos und bis jetzt hat mein Sonnenschutz immer ausgereicht aber damit scheint hier Schluss zu sein. Eine alte Dame auf dem Land hat mir auch schon die Leviten gelesen und sie hatte Recht. Ich habe zwar kein einziges Wort verstanden aber ihre Körpersprache war international und unmissverständlich. Die Vietnamesen und vor allem die Frauen tragen alle lang, sehr oft sogar Ganzkörperanzüge mit Reissverschluss bis oberhalb Nase. Je nach Farbe sieht dies dann entweder aus wie ein Teletubbie (oder wie die dämlichen Dinger damals geheissen haben) oder wie Ninjas. Immer aber grossflächig bedruckt mit den Logos von diesen Hutcci Flutschi Kabana Labels. Bin übrigens heute am vietnamesischen Hauptsitz vorbeigefahren wie du auf einem Bild erkennen kannst gar nicht mal so pompös wie man hätte annehmen dürfen. Jedenfalls hatte die Dame wie gesagt Recht und ich habe mir einen ersten richtigen Sonnenbrand geholt. Diesen gilt es nun zu behandeln. Aus diesem Grund sitze ich in der Sky Lounge Bar unter der Klimaanlage und versuche zusätzlich den Brand von innen zu löschen. Mein momentanes Medikament heisst ‚Tiger - cold filtered Lager‘ - mal schauen ob es was bringt, sonst wechsle ich dann den Produzenten, die Liste ist recht lang..




bottom of page