top of page

Und wieder kam es anders als geplant..

Geplant wäre nämlich eine Etappe à 70 km gewesen mit 1900 Höhenmetern, also bereits schon recht anspruchsvoll mit den schweren Rädern. Am Ziel eingetroffen, staunten wir nicht schlecht als das Hotel nicht mehr dort war wo es stehen sollte und leider gab es auch keine Alternativen in Doganyurt. Wir hatten zwei Möglichkeiten - Zelt oder weiterfahren. Da wir beide nicht wahnsinnig scharf auf die Nächte im Zelt sind und wir wissen, dass es diese noch zu Genüge geben wird, haben wir uns für Variante 2 entschieden. Das nächste Hotel war im nächsten Dorf auszumachen - weitere 33 km und noch einmal 600 Höhenmeter gab es zu bewältigen. Das Hotel ist direkt am Wasser und wir schreiben diese Zeilen mit dem Sound der Wellen, dem Gesang der Möven und im Licht der untergehenden Sonne - trotz Müdigkeit doch schön, oder?



Σχόλια


bottom of page