top of page

Nachtessen beim Inder

Das Frühstücksbuffet war 1A und ich durfte dieses um 06.00 h sogar eröffnen. Viele Deckel gab es zu öffnen um den Überblick über das unglaubliche Angebot zu erhalten. Ich habe 3 Teller Kohlenhydrate eingefräst, Nudeln mit Käse, gebratene Kartoffeln und zuletzt Reis. Natürlich immer mit Gemüse, Poulet an Kokosmilch oder sonst was Leckerem. Dies neben dem üblichen wie Müesli, Früchten und Säften. Zähle die Kalorien nicht aber ich denke ein normaler Arbeitstag à 2500 Kcal wäre damit bereits locker abgedeckt gewesen. Ich war also bestens gestärkt für meine heutigen 110 Kilometer. Die ersten 50-60 Kilometer führten mich auf z.T. holprigen Wegen fast ausschliesslich durch Wälder. Herrlich denn da war es schattig und schön kühl. Mein heutiges Ziel war Bang Lamung in der Provinz Chonburi mit rund 300‘000 Einwohnern. Es hat sich gelohnt denn das heutige Hotel ist ebenbürtig mit jenem von gestern. Mit viel liebe zum Détail, genau so wie ich das mag. Am Abend habe ich beim Inder gegessen. Erneut bis knapp vor dem Bersten. Und viel zu scharf, auch beim Inder gilt ‚nicht scharf = genügend scharf‘ 🥵




Comentarios


bottom of page