top of page

Kaum Sonne, viel Regen und noch mehr Wind

Heute hätte ich eine ‚Nicolas-Motivationsspritze‘ gebrauchen können. Kam so gar nicht in die Gänge. Zudem machte mich der Wind fertig. Als ich vor einem Monat meine Pläne bekannt machte, erhielt ich von jemandem das Feedback, dass meine Wahl in Vietnam vom Norden gegen Süden zu fahren eine gute Wahl sei und ich so immer Rückenwind hätte… dem will gesagt sein, dass der Wind gedreht hat.. 


Passend zum Tag, war es heute auch landschaftlich recht unspektakulär. Viel Abfall wo man hinschaute, als würde ich meine Runden durch den Ökihof drehen. Entsprechend war der Geruch. Dies gehört sicher zu den Schattenseiten dieses sonst so schönen Landes. Jeder hat seine kleine Entsorgungsstelle vor oder neben dem Haus, oft auch im Haus oder Laden. Heute zum Beispiel, bei einer Trinkpause, als ich meine Cola ausgetrunken und hingestellt habe, kam die Hausherrin, nahm die Dose und schmiss diese in hohem Bogen in eine Ecke. So lieb die auch sind, Umgangsformen haben die, Mann-o-Mann..


Eine schöne Szene hatte ich aber auch heute wieder. Als starker Regen einsetzte und es weit und breit kein schützendes Dach gab, fuhr ein Rollerfahrer in meinem Tempo und bot mir einen Regenschutz an und dieser sogar im Keller-Blau.


Etwas anderes, was mich interessiert; kennst du die Automarke VINFAST? 100% made in Vietnam, seit ein paar wenigen Jahren auf dem Markt und sicher schon bald auf unseren Strassen zu sehen, die geben Gas und die sehen ziemlich cool aus.. Füge ein, zwei Bilder an.


Meine Zeilen schrieb ich übrigens heute im Café Milano, wo es einen nicht mal schlechten Espresso gab. 




Comentarios


bottom of page