top of page

Bauernhof-Weekend - Gut erholt in die vierte Woche

Unseren dritten Ruhetag genossen wir in familiärer Umgebung - es war eine Art Agriturismo mit gepflegtem Umschwung, Charme und vielen frei herumlaufenden Tieren - in welcher wir uns bestens erholen konnten. Zudem nehmen wir zwei traumhafte Sonnenuntergänge, gute Verpflegung sowie unzählige Mückenstiche mit in die vierte Reisewoche in Richtung Osten.


Leider kamen wir nicht ganz so zackig vorwärts wie wir uns das vorgestellt haben, denn in die Nebenstrassen wird hier nicht investiert. Unsere mit viel Liebe gewaschenen Räder waren innert Kürze schmutziger als sie es je waren. Die permanenten Schläge in den Allerwertesten scheinen kein Ende nehmen zu wollen. Was uns auch begleitet und negativ auffällt, ist der üble Geruch nach verwesenden Tieren und die zahlreichen PET-Sammelstellen in mitten der Natur oder in Flussbetten. Gerne aber heben wir das Positive hervor und das ist die Freundlichkeit der Leute hier in Albanien. Im Gegensatz zu Kroatien werden wir hier von allen herzlich gegrüsst und die Menschen suchen den Kontakt zu uns. Das Highlight vom heutigen Reisetag war Tirana, der Hauptstadt von Albanien. Eigentlich wollten wir Tirana umfahren und gingen dann doch mitten durchs Geschehen. War wohl ein kleiner Vorgeschmack auf Istanbul, Tiflis, Baku und Bangkok oder andere grossen Städte auf unserer Route..



コメント


bottom of page